StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Cause everbody need someone

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 10:49 am

Wie immer arbeitete Valerie in dem kleinen Café um die Ecke als Kellnerin. Schon seit einem Jahr machte sie dies, um noch etwas mehr Geld zu verdienen. Das Mädchen sparte für eine eigene Wohnung, damit sie nicht mehr im Waisenhaus leben musste und nicht mehr den Schikanen der anderen ausgesetzt war. Selbst heute sperrte man sie noch in den Keller. Alleine der Gedanke an die Enge und die Dunkelheit ließen ihr übel werden. Nein, sie brauchte einen klaren Kopf, musste jetzt die Bestellung der Gäste aufnehmen. Gut, dass die Fenster auf waren, sonst würde sie es hier nicht aushalten. Im Winter wurde es schwierig für das Mädchen. Deswegen arbeitete sie auch nur während der warmen Tage hier. An den kalten Tagen hielt sie sich zurück, brach dann den Nebenjob ab. Aber heute war es warm, sodass sie nur eine weiße Bluse, einen schwarzen Rock und die dazu passende schwarze Schürze trug. Ein Klemmbrett hatte sie unterm Arm, welches sie herauszog, als sie die Bestellung eines älteren Herrn aufnahm. Dieser ließ seinen Blick über ihren schmalen Körper gleiten und als sie sich umdrehte, gab er ihr einen leichten Klaps auf den Hintern. Valerie schwieg und ließ es einfach über sich ergehen. So wie immer. Dabei würde sie ihm so gerne die Meinung sagen. So gerne zeigen, dass sie nicht schwach war. Und doch war sie es. Schwach und feige. Hinterm Tresen angekommen rief sie in die kleine, beschauliche Küche die Bestellung. Ein Eisbecher sollte es sein und ein Capucchino. Den Capucchino fertigte sie selbst an, während in der Küche das Eis gemacht wurde. Schokoladeneis. Schnell waren ihre Bewegungen, während sie das Glas nahm und den Capucchino einfüllte. Als sie wieder zum Tisch zurückkam, und die Bestellung servierte, nippte der ältere Herr sofort an seinem Capucchino und verzog das Gesicht. Irritiert schaute sie ihn an. „Was soll das sein? Ein Capucchino?“ Val wusste nicht recht, wie sie darauf reagieren sollte. „Ich … ich hole Ihn einen neuen.“ Sein Blick wurde anzüglich. „Du kannst auch gerne etwas anderes für mich machen.“erwiderte er und zupfte leicht am Saum ihres Rocks. „Lass… Lassen Sie das.“flehte Val ihn an und zuckte zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 11:20 am

Ich wusste nicht wieso ich in diesem verdammten Café saß. Bestellt hatte ich mir nur so einen Kaffee, der eher vor mir stand, denn trinken wollte ich ihn nicht. starrte nur diese alte Uhr an. Sie hatte mich hier her geloggt. Eine riesige massive Pendeluhr, aus dunklem Holz. Ich studierte diese Uhren, ihr Mechanismus und die Ganggenauigkeit. Mein Meister schwor auf die alte Technik die hinter so einer Uhr stand. Schwingende oder rotierende Pendel, die ab einem bestimmten Punkt des Weges, eine art Aktion ausführten. Dies wiederrum wurde vom Uhrwerk zur Zeitanzeige geleitet. Nur ganz dahinter gestiegen bin ich noch nicht. Ich legte meinen Kopf auf meine Hand ab, mein Ellenbogen stützte sich auf dem Tisch. Ich wurde leider unsanft aus meinen philosophierenden Gedanken gerissen, als am Tisch neben meinem etwas absurdes vorging. Keine Ahnung was da los war, die Kellnerin brachte ein Getränk, der alte Mann am Tisch schien sich daraufhin zu beschweren. Unnötig. Nichtigkeiten. Ich verstand sowieso nicht wieso viele nicht damit zufrieden waren, was sie hatten. Dazwischen gehen wollte ich nicht. Noch nicht. Bestimmt wollte sie erst mal selbst sehen ob sie da wieder rauskam. Dazwischen gehen würde ich wohl erst wenn es fast zu spät ist. Mein Blick fiel wieder auf meinen Kaffee, fragte mich ob es nicht einfacher ist, jetzt in diesem Moment reinzuplatzen. Abwarten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 11:33 am

Valerie verzweifelte so langsam an der Situation. Zu einem wollte sie sich das natürlich nicht gefallen lassen. Zum anderen wollte sie den Ruf des Cafés auch nicht ruinieren. Nun saß sie wirklich in einer Zwickmühle und schaute sich hilfesuchend um. Niemand sah auch nur so aus, als würde er Anstalten machen ihr zu helfen. Und mal wieder merkte sie, wie wenig Freunde sie doch hatte. Nämlich gar keine. Unsicher schaute sie den älteren Herrn an. „Ich … ich bitte Sie, mich nun loszulassen, sonst … sonst hole ich den Cafébesitzer.“ Stammelte sie und wollte von ihm weg gehen, doch er hielt sie einfach am Handgelenk fest und wollte sie an sich ziehen. Wieder glitt sein Blick über ihren schmächtigen Körper. „Na, viel hast du aber nicht auf den Rippen, meine Hübsche. Und es interessiert mich nicht, was der wehrte Cafébesitzer sagt.“ Und machte anstalten, sie zu begrabchen. Ein Zittern ging durch ihren Körper, weil sie sich so wehrlos fühlte. So schlecht und schwach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 11:58 am

Lustlos rührte ich mit meinem Löffel in diesen Kaffee herum. Schielte wieder rüber zum anderen Tisch. Das Mädchen wehrte sich kaum, warum auch immer. Ich schob den Löffel aus dem Getränk, ließ ihn auf den Tisch fallen. Ein leises klirren. Ich atmete kurz durch und als ich das klirrende Geräusch nichtmehr vernahm, stand ich auf. Meine Finger legten sich um den Keramikbecher der noch warm war, nahm ihn hoch und ging zum anderen Tisch rüber. Ich wollte kein Held sein und ich wollte auch nicht zeigen wie mutig ich war. Nur war die Kleine ja komplett überfordert und dieser alte Schnösel machte mich ein wenig wütend.
Mit einem dumpfen Geräusch schlug ich meinen Becher auf den Tisch, vor dem die Beiden ihren Konflikt hatten. Erst jetzt sah ich wie das Mädchen zitterte, sich nicht wehren wollte und wohl selbst mit sich kämpften was sie als nächstes tun sollte. Mit meiner Rechten Hand zog ich ein wenig Geld aus meiner Tasche, legte es neben meinen Becher und sah zum Mann hinunter.
„Nehmen sie meinen Kaffee und das bisschen Geld. Das sollte mehr als genügen.“
Ich sah ihn eindringlich an, verzog keine Mine, er sollte mich ernst nehmen. Es gab für mich nichts schlimmeres als nicht ernst genommen zu werden. Momentan hoffte ich, dass der Typ endlich von der Kellnerin abließ. Wenn nicht, müsste ich mir was anderes einfallen lassen, aber nicht weniger unterstützend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 12:11 pm

Valerie war so schrecklich überfordert. Nichts reden half. Und ihre Hand gegen einen Kunden erheben? Unmöglich. Das würde ihren Rauswurf bedeuten. Egal, wie viel er sie belästigte. Val konnte und durfte nichts dagegen tun. So langsam überkam sie die Panik, weil sie ihm so schrecklich ausgeliefert war und er immer weiter ging. Natürlich wollte Valerie nicht angefasst werden. Natürlich wollte sie, dass es aufhörte. Doch mutig genug war sie nicht. Den meisten Mädchen war es wohl egal gewesen, ob sie rausgeworfen wurden oder nicht. Hätten dem Typen wahrscheinlich schon geschlagen. Aber Val brauchte das Geld. Unbedingt.
Es dauerte nicht lange und die beiden bekamen Gesellschaft von einem jungen Mann. Vielleicht 20. Aber auf jeden Fall nicht älter als 23. Erschrocken zuckte die Dunkelhaarige zusammen, als er den Becher auf den Tisch knallte. Der ältere Mann wirkte nicht gerade froh über die Störung. Valerie war dem jungen Mann umso dankbarer. Den Moment nutzte sie und riss sich los, rieb über ihr gerötetes Handgelenk. Den Griff sah man noch deutlich. Sichtlich verstört wirkte sie. Der Mann wirkte verärgert, nahm jedoch das Geld und den Becher und verließ das Café, nicht ohne ihn grob anzurempeln. Valerie schaute ihm erleichtert nach und wandte sich wieder dem jungen Mann zu, kramte dann in ihrer Schürzentasche und holte etwas Geld heraus. Behutsam nahm sie seine Hand in ihre, drehte sie leicht und drückte ihm das Geld in die Hand. „Der nächste Kaffee geht auf’s Haus. Und ich danke dir so sehr. Ich wüsste nicht, was … was ich gemacht hätte, wenn … wenn du nicht gekommen wärst.“stammelte sie und war froh über seine Erscheinung. Noch ein paar Minuten länger und Valerie wäre durchgedreht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Mi Mai 02, 2012 6:45 pm


Als der Kerl verschwand brauchte er wohl einen super Abgang und rempelte mich an. Ich muss gestehen das ich leicht zurück stolperte, aber immerhin verschwand er. Nur kurz sah ich ihm nach, eher ich dann merkte das die Kellnerin sich um mich kümmerte. Sie kramte in einer Schürzentasche und holte etwas Geld heraus. Nur paar Sekunden dauerte es und ich hielt das bisschen Geld in der Hand. Ich wollte das Geld nicht. Obwohl es mir zustand, ich hatte einfach ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihr nun das ganze Trinkgeld abnahm. Vorsichtig griff ich nach ihrer Hand, legte ihre auf meine und ließ die paar Taler wieder auf ihrer Hand fallen.
„Ich musste den Kaffee eh noch bezahlen, also ist das okay so.“
Langsam schob ihre Finger schützend über das Geld, sie sollte einfach drauf aufpassen, was mich anging würden diese lappischen Taler nicht den Hals kosten. Ich schaute ihr in die Augen, als ich den Griff löste und auf irgendeine weise hatte ich das blöde Gefühl sie war mit Dankbar. Ich hab die Tasse des Hauses verschenkt und einen Kaffee umsonst abgestaubt, besser ich erzähl nichts davon und wir wären so quitt. Außerdem hätte jeder andere ebenso reagieren können, was solls. Unbehaglich schob ich eine Hand in meine Hosentasche und schaute zur Uhr, jetzt kam es mir nur noch peinlich rüber, was eben war. Argh, aber immerhin wusste sie nichts von meinen blöden Gedanken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Do Mai 03, 2012 6:38 am

Die Erleichterung war ihr förmlich ins Gesicht geschrieben. Ob er überhaupt wusste, wie dankbar sie ihm war? Ohne ihn hätte der Kerl weiß Gott was mit ihr gemacht. Es hätte nicht gut für Valerie geendet. Irritiert blickte Val ihn an, als er ihr das Geld zurückgab. Doch seine Begründung klang einleuchtend. Aus diesem Grund nickte sie nur stumm. Dann würde die junge Kellnerin das Geld eben in die Kasse tun und fertig war die Sache. Sein Blick glitt zur Uhr und Valerie fragte sich, ob er wohl auf seine Freunde oder Freundin wartete. Doch stand ihr einfach nicht zu, sowas zu fragen. „Ich bin Valerie.“ stellte sich das Mädchen knapp vor und lächelte ihn schüchtern aus ihren rehbraunen Augen an. „Aber ich muss wieder an die Arbeit, sonst bekomme ich noch Ärger.“erklärte sie ihm. Es klang beinahe wie eine Ausrede, damit sie nicht weiter mit ihm hier stehen musste. Die Anwesenheit von Menschen behagte ihr nicht und trotzdem hatte sie einen Job angenommen, wo man mit Menschen kommunizieren musste, was ihr ja sichtlich schwer fiel. So ließ sie ihm die Chance, zu gehen. Er sollte sich nicht verpflichtet fühlen, mit ihr zu reden.
Langsam wirbelte sie herum, um zur Kasse zu gehen und ihr Trinkgeld dort reinzutun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   Fr Mai 04, 2012 2:27 pm

„Lethiel“, erwiderte ich und schaute ihr nicht ins Gesicht. Irgendwie war mir das ganze unangenehm, als sie auch noch anfing weiter zu arbeiten. Es gab so viele Dinge die ich nicht ausstehen konnte und davon gehörte so eine Situation auf jeden fall dazu. Ich entschied mich meine Sachen zu nehmen und nach draußen zu gehen, die stickige Luft schnürte mir meine Wege zum Gehirn ab, so dass ich nicht weiter denken konnte. Ich stieß die Tür mit meinem Handballen auf, atmete die frische Luft ein, gab ein erleichterndes seufzen von mir und schaute nochmal kurz ins Café. Valerie.... Wieso ließ mich irgendwas nicht los?
Ich hatte das Gefühl, dass jemand am Zipfel meiner Jacke hing und mich nicht gehen lassen wollte. Erklären konnte ich es mir nicht, verstehen konnte ich es auch nicht. Nicht zum ersten mal schob ich mir eine Hand in die Hosentasche und zog eine kaputte Taschenuhr raus. Eigentlich war es an der Zeit für mich zu gehen,.... doch ich blieb noch stehen, starrte die stehenden Zeiger an, fuhr mit meinem Daumen über das Glas.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Cause everbody need someone   

Nach oben Nach unten
 
Cause everbody need someone
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Hunger Games :: Archiv :: Archiv :: Sonstiges-
Gehe zu: