StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Lilith Carius

Nach unten 
AutorNachricht
Lilith Carius



Alter : EINUNDZWANZIG JAHRE ALT (ELF AN SEINER SEITE.)
Distrikt : DISTRIKT ZWÖLF.
Beruf : JÄGERIN UND SCHWARZMARKTHÄNDLERIN.
Quellen : JENNIFER LAWRENCE.

BeitragThema: Lilith Carius   Mo Okt 22, 2012 8:07 am



Lilith Carius
And destiny calls you, you must be strong. I may not be with you, but you've got to hold on. They'll see in time,I know, We'll show them together. Just look over your shoulder, I'll be there - always
.



Allgemeines
NAME
LILITH CARIUS*
›› Mein Name gefällt mir eigentlich ziemlich gut, er passt zu mir - wild, frei, entschlossen.

ALTER
EINUNDZWANZIG JAHRE JUNG, 26. MÄRZ 2092*
›› Ein gewöhnliches Alter, ein normales Geburtsdatum. Was soll ich dazu noch großes sagen?

DISTRIKT
DISTRIKT ZWÖLF*
›› Es geht mir eigentlich ziemlich gut, hier, in meinem Distrikt. Die Arbeit ist für mich auch nicht wirklich anstrengend, aber eine gewisse Person macht die restliche Zeit erträglicher, auch wenn diese Person mittlerweile mehr an anderen Menschen interessiert ist, als an mir.
Es ist schon doof, im ärmsten Distrikt zu leben, aber wenigstens lebe ich hier nicht mehr alleine.


BERUF
JÄGERIN UND SCHWARZMARKTHÄNDLERIN*
›› Ich jage eigentlich nur zum Vergnügen und weil ich gut darin bin. Alte Familienerbstücke und meine Jagdergebnisse verkaufe und tausche ich dann beim Schwarzmarkt, ich möchte nicht abhängig sein von Tony. Obwohl ich es schön finden würde, wenn er von mir abhängig wäre. Aber letztendlich verdanke ich ihm so viel, er soll sich nicht abrackern, nur um mich auch unter eine Kappe zu bekommen. Er sollte nur lernen, dass ich alt genug bin auch eigene Entscheidungen zu treffen.




Charakter

›› Ich soll mich also jetzt beschreiben, ja? Nun, ich bin nett, hilfsbereit und ehrlich. Vielleicht auch ein wenig eingebildet, aber viele meiner Charakterzüge sind Abfärbungen des Charakters eines Jungen. Meines Bruders. Er hat mich gelehrt ehrlich und direkt zu sein. Direkt war ich aber schon immer. Selbstbewusst bin ich teilweise auch nur durch ihn geworden, weil er mir, nach dem Tod meiner Eltern, gezeigt hat, dass es sich lohnt weiterzuleben. Die Freiheit habe ich schon immer geliebt, wenn mir diese aber nicht gewährt wird, werde ich schnell wütend und bin immer ziemlich dickköpfig. Ich bin launisch, besserwisserisch und ungeduldig. Aber ist das nicht jeder irgendwann? Selbst Tony?
Jagen und Kämpfen habe ich von ihm gelernt und ich liebe es, teilweise auch, weil ich es gut kann. Ich liebe Menschen, die ehrlich sind und sagen, wo der Hammer hängt.
Vielleicht bin ich in letzter Zeit abhängig von Tony gewesen, aber vielleicht war das auch der Grund wieso ich mich in ihn verliebte. Und das wiederum ist vielleicht der Grund, wieso ich so eifersüchtig auf seine ständig wechselnden Bettgeschichten bin... Ansonsten hasse ich diese Weiber, de denken, dass Tony ihnen irgendwann ganz gehört. Ich hasse außerdem noch das Kapitol, Ungerechtigkeit, Lügen, Befehle, falsche Bescheidenheit und Faulheit. Joa, das zu mir.


STÄRKEN
›› hilfsbereit
›› selbstbewusst
›› freiheitsliebend
›› jagen & kämpfen
›› ehrlich
›› humorvoll

SCHWÄCHEN
›› launisch
›› eifersüchtig
›› dickköpfig
›› zu direkt
›› ungeduldig
›› besserwisserisch

VORLIEBEN
›› Freiheit
›› Ehrlichkeit
›› Jagen (& Kämpfen)
›› Klettern
›› Tony

ABNEIGUNGEN
›› Kapitol
›› Unehrlichkeit (& Ungerechtigkeit)
›› Faulheit
›› Befehle
›› falsche Bescheidenheit




Aussehen
HAARFARBE
BRAUN*
›› Manchmal heller, manchmal dunkler. Aber eigentlich kann man das auch einfach als braun bezeichnen.

AUGENFARBE
BRAUN*
›› Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass auch etwas grün dabei ist. So wie auch grau. Ich habe schöne Augen, also, finde ich.

GRÖßE & GEWICHT
1, 61 METER; 57 KILOGRAMM*
›› Ich bin nicht sonderlich groß, für mein Alter, aber trotzdem stolz drauf. Mit kurzen Beinen sehe ich zumindest immer, wo ich hin trete. Mein Gewicht ist gewöhnlich, dank Tony wiege ich jetzt wieder ein bisschen mehr, ich hatte eine Zeit lang krasses Untergewicht... Er sorgt sich um mich, das finde ich irgendwie süß.

BESONDERHEITEN
ICH SELBST?!*
›› Ich allein in Person bin doch wohl besonders genug, oder etwa nicht?




Verwandtschaft
ELTERN
XENO UND JILL CARIUS | BEIDE TOT*
›› Sie starben beide bei der Rebellion gegen das Kapitol als ich 10 Jahre alt war. Ich kann nicht sagen, dass ich sie nicht lieb hatte, aber sie standen mir nie wirklich nah. Leider. Oder auch nicht, weil so musste ich nicht so viel trauern, aber ich trauerte natürlich schon.

Geschwister
ANTHONY COOPER | "BRUDER" | KURZ: TONY
›› Mein Bruder... Auch wenn wir nicht Blutsverwandte sind. Er ist nett, nein, er ist perfekt. Ich sehe in ihm mehr als nur einen Bruder, aber ich werde es ihm natürlich nie sagen... Ich bin ein wenig eifersüchtig auf seine ständig wechselnden Bettgeschichten. Aber gut. Ich werde damit leben können... nein. Ich will ihn haben, auch wenn er mich nie haben wollen würde.  

WEITERE VERWANDTE
NEIN
›› Nicht, dass ich wüsste.

IN EINER BEZIEHUNG?
LEIDER NEIN.
›› Obwohl es eine Person gibt, die in Frage kommen würde...wenn es nicht Tony wäre.

FREUNDE
NICHT VIELE.
›› Vielleicht ein paar Verehrer?

FEINDE
NICHT WIRKLICH.
›› Nein. Vielleicht das Kapitol und deren Anhänger?




Vergangenheit

›› Meine ersten 10 Lebensjahre verliefen unspektakulär und ich war stets glücklich und zufrieden. Meine Mutter war immer für mich da und zeigte mir Alles Schöne der Welt. Die Farben der Blumen, der Geruch des Waldes, das sorglose Zwitschern der Vögel, das zirpen der Grillen, einfach alles. Wie man mit Wasser Bilder malen konnte, die bei starker Sonne sehr bald wieder verschwanden und man direkt ein neues machen konnte. Sie redete nie über Hungersnöte oder die Minen in denen Vater arbeitete. Sie ließ mich nur das grelle weiß der Welt erblicken und verhüllte das schwarz mit schönen Geschichten und Legenden. Aber das ist der Grund, wieso ich meine Eltern nicht wirklich vermisse. Sie haben mich in Ungewissheit zurückgelassen und mir nie die Augen geöffnet. Nie durfte ich aus schwarz und weiß, grau mischen.
Als die Rebellion dann begann ließ mein Vater mich mit meiner Mutter zurück um zu kämpfen, damals wollte ich es nicht verstehen, aber jetzt kann ich es sehr wohl nachvollziehen. Ich sah meine Mutter zum ersten Mal nicht mehr glücklich und ruhig. Se wurde hektisch und geriet in Panik. Wir waren auf dem Dachboden, wo wir wohl am sichersten waren, da wir keinen Keller hatten. Alle unsere Gegenstände liegen hier oben.
Meine Mutter dachte, dass es im Wald vielleicht sicherer sein würde, wo sie mich dann hinbrachte. Sie wollte gerade folgen, als sie plötzlich zuckte und zusammenbrach. Ich begriff nicht, was da gerade geschah. Ich dachte, dass meine Mutter einfach nur zu erschöpft gewesen war. Doch dann sah ich das Blut und den Schmerz in ihren toten Augen. Ich weinte. Ich kniete mich neben meine Mutter und wurde nicht gesehen. Ich tupfte ihr das Blut mit meinem Kleid weg und küsste ihre Stirn und streichelte ihre Wange. So hatte sie mich immer nach einem Alptraum getröstet und beruhigt. Ich schloss ihre Augen und schaute sie mir nicht mehr an, als ich aufstand. Etwas weiter entfernt lagen noch viel mehr andere Tote. Und dann sah ich, dass mein Vater dabei war und auch ich wollte tot sein. Ich dachte, ich könnte nicht überleben, doch der Mut in den Gesichtern der Überlebenden - und die Hoffnung - trieben mich an. Ich lief in den Wald und mich überkam die Müdigkeit. Mein Vater hatte mir versucht, das Klettern beizubringen, aber die Zeit hatte gefehlt. Aber die grundlegenden Dimge begriff ich und schaffte es, auf einen Baum zu klettern.
Dort schlief ich ein, ob sicher oder nicht.
Ich vertrieb mir die Zeit im Wald, doch nach wenigen Tagen starb ich fast vor Hunger und Durst, der Distrikt wurde wieder aufgeräumt und alles sah wieder aus wie vorher. Doch ich war noch im Wald, da tauchten plötzlich drei Hunde auf. Ich dachte, ich könnte sie mit einem Stock hinfort treiben, doch dieser schien sie nicht zu beeindrucken. Sie knurrten und dann schrie ich verzweifelt um Hilfe. Und tatsächlich tauchte jemand auf. Er. Tony. Er tötete zwei der Hunde und der dritte floh.
Ich dankte ihm und dann redeten wir. Bis er entschloss mich aufzunehmen. Seitdem lebte ich bei ihm und er brachte mir alles überlebenswichtige bei. Ich wurde wieder glücklich. Ich wurde Jägerin und begann auf dem Schwarzmarkt zu handeln. Ausreden kochte ich oft, was ich von Geschichten lernte. Tony arbeitet viel zu hart, aber ich Befehle ihm nicht aufzuhören, aus Angst er käme sich dann nutzlos vor.




Sonstiges
AVATARPERSON
JENNIFER LAWRENCE.

CHARAKTER WEITERGABE
JAP.

DEIN NAME
MAIKE.

DEIN ALTER
14 JAHRE JUNG.

KONTAKT
DAS TEAM KANN MICH JEDERZEIT ERREICHEN. (:

PANEM
WIE VIEL ICH WEISS? ALLES! :'D

WEITERE CHARAKTERE
PUH, ZU VIELE... O.o

REGELN GELESEN?
WAS DA LOS? ADMIN UND REGELN NICHT GELESEN? HALLO? xD



Nach oben Nach unten
Lilith Carius



Alter : EINUNDZWANZIG JAHRE ALT (ELF AN SEINER SEITE.)
Distrikt : DISTRIKT ZWÖLF.
Beruf : JÄGERIN UND SCHWARZMARKTHÄNDLERIN.
Quellen : JENNIFER LAWRENCE.

BeitragThema: Re: Lilith Carius   Di Okt 23, 2012 6:52 am

Sodele, dann wäre ich also fertig. *3*
Nach oben Nach unten
 
Lilith Carius
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Hunger Games :: Einwohner :: Bewerbung :: Weiblich-
Gehe zu: